Scheinargumente

 

Der Sender Holzkirchen ist die einzige freie Stimme, die in Serbien zu empfangen ist - Wahr ist: Auf dem Balkan sind viele freie Sender zu empfangen u.a. BBC, Deutsche Welle.

Der Sender ist kriegsnotwendig - Das würde bedeuten in Valley werden unbeteiligte Bürger, Kinder, Kranke und Alte zu Kriegsteilnehmern und Opfern gemacht! Inzwischen ist der Krieg ist zu Ende, Serbien hat eine freigewählte Regierung und trotzdem wurde die Mittelwelle noch nicht abgeschaltet. Warum?

Der Balkan kann nur von Holzkirchen aus erreicht werden - Wahr ist: sogar IBB sendet nur einen kleinen Bruchteil (< 5%) seiner Sendungen für den Balkan von Holzkirchen aus. Die selben Programme sendet IBB zeitgleich mit bis zu 7 Sendern dorthin.

Wenn diese Strahlen schaden würden, müßten zuerst unsere Mitarbeiter krank werden - Immer wieder melden sich Mitarbeiter des Senders und berichten über viele Krebserkrankungen. Alle wollen aus Angst vor IBB anonym bleiben.

Die Mortalitätsstudie des Bayer. Umweltministeriums bestätigt die Unschädlichkeit der Strahlung - Wahr ist: Sogar die Todesraten sind in der Hauptstrahlrichtung um 40 % erhöht, Erkrankungsraten wurden erst gar nicht untersucht.

Der Umbau ist notwendig, damit die Menschen entlastet werden - Wahr ist: in der Richtung der geplanten neuen Mittelwellenantenne wohnen die Menschen, die bisher schon am stärksten belastet waren. Für sie würde es dann „unerträglich" werden, wie es Herr Eidelsburger von der RegTP vor dem Verwaltungsgericht München ausgedrückt hat.

Die sogenannten Nichtthermischen Wirkungen von Strahlen sind harmlos - Wahr ist: bereits ab 0,5 V/m wurden am Kurwellensender Schwarzenburg/Bern massive Gesundheitsstörungen nachgewiesen. Leider sind die Endergebnisse seit 1996 immer noch nicht veröffentlicht. Dieser Wert würde nach dem Neubau der Mittelwelle im gesamten nördlichen Landkreis Miesbach überschritten.

Die Gemeinde Valley verfolgt nur eigene finanzielle Interessen - Eigentümer des Grundstückes ist der Bund. Er bestimmt letztlich über die Verwendung der Flächen.

Um unsere Glaubwürdigkeit zu erschüttern, hat IBB sogar Leserbriefe gefälscht. Siehe dazu MM vom 13.03.99.

Der ehemalige Generalkonsul George Glass behauptete: „Nur eine Hand voll Aktivisten kämpft gegen den Sender" - War ist: 5000 Bürger haben durch durch Ihre Unterschrift eine sofortige Stillegung des Senders gefordert. Alle vier Bürgermeister haben mit ihren Gemeinderäten einstimmig vier Bürgerbegehren unterstützt, die ebenfalls eine Stilllegung zum Ziel hatten. Viele Abgeordnete, Geistliche, Prominente und Künstler fordern die Kündigung des Pachtvertrages und unterstützen den Valleyer Appell. Der Umweltausschuß des Landkreises Miesbach hat Außenminister Fischer aufgefordert zu handeln und den Pachtvertrag zu kündigen.. Der Bayerische Innenminister Beckstein wirft Minister Fischer vor, „nichts zu tun". Ruth Paulig, ehemalige Grünen Landesvorsitzende kommt zu dem Schluß: „Daß dieser Pachtvertrag gekündigt werden muß".